Du bist nicht angemeldet.

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10. Juni 2017

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. Juni 2017, 21:34

Hilfe, fliegendes Etwas, das keiner kennt --> Dolchwespe, Scolia hirta

Hallo,

ich bin neu hier und schon seit Stunden im Netz auf der Suche nach Hilfe. Nun bin ich auf dieses Forum gestossen und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich war nun eine Woche auf Urlaub und als ich heute zurück kam sah ich am Balkon ziemlich viele (mind. 10) seltsame Tiere herumfliegen. Größe ca 2cm, am Balkon in Wien, Pflanzen die ich habe: Paradeiser, Gurken, Kräuter, Blumenmischung für Schildkröten.

Ich habe ein paar Fotos gemacht, war schon beim Dehner und fragte dort nach, aber keiner kann mir helfen. Auch im Netz finde ich nichts was so aussieht.

Hoffe, ihr wisst Rat und könnt mir sagen, welche Art von Zugtier das ist, ob es gefährlich ist und wie ich es eventuell wieder loswerden kann- mir sind sie nicht geheuer und ich trau mich gar nicht auf den Balkon :(

Danke euch schon jetzt für eure Mühe
lg
Bine aus Wien
»Bine« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_5526.JPG
  • IMG_5525.JPG
Lache- liebe- lebe :sonne:

Beiträge: 3 555

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 10. Juni 2017, 21:54

Hallo Bine,

ich sehe hier die Dolchwespe Scolia hirta. Die Experten werden mich gegebenenfalls korrigieren :P

Viele Grüße,
Jörg

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10. Juni 2017

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 10. Juni 2017, 21:58

vielen Dank. Sind die gefährlich? Damit meine ich ob sie stechen? Und wie werde ich sie wieder los???
Ich weiß dass es vielleicht faszinierende Tiere sind, aber ich bin nicht so der Fan davon ;)
LG Sabine
Lache- liebe- lebe :sonne:

Beiträge: 63 364

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. Juni 2017, 23:52

Hallo Sabine,

vielen Dank. Sind die gefährlich? Damit meine ich ob sie stechen? Und wie werde ich sie wieder los???
Ich weiß dass es vielleicht faszinierende Tiere sind, aber ich bin nicht so der Fan davon

hättest du was gegen Hummeln oder Solitärbienen? Für beide hängen viele Menschen inzwischen Nisthilfen im Garten auf. Sie sind nützlich als Blütenbestäuber und stehen unter Schutz. Dasselbe gilt für Dolchwespen. Sie sehen vielleicht gefährlich aus, sind aber viel harmloser und friedlicher als etwa die bekannten sozialen Wespen oder Honigbienen. Da sie solitär brüten, also kein Volk zu verteidigen haben, sind sie nicht im geringsten aggressiv. Das einzige, was sie tun, ist Pollen zu fressen und dabei die Blüten zu bestäuben (siehe hier unter "Biologie und Lebensweise").
Dolchwespen bauen auch keine Nester, sondern legen ihre Eier unterirdisch an den Larven von Blatthornkäfern ("Engerlingen") ab. Vielleicht habt ihr im Kompost oder Blumenkübeln ja Larven von Rosen- oder Nashornkäfern, und die Wespen haben sich deshalb dort versammelt? Prekäre Situation :rolleyes: : Dolchwespen streng geschützt, Rosenkäfer streng geschützt, Nashornkäfer streng geschützt.

Also einfach entspannen und die Tiere beobachten. Bald ist der Spuk sowieso vorbei. Länger als zwei, drei Wochen dürften die Wespen gar nicht leben oder zumindest ihr Brutgeschäft verrichten, wenn es das ist, was sie dort gerade tun.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





5

Montag, 12. Juni 2017, 12:08

Die Dolchwespe Scolia hirta ist im Wiener Becken nicht selten. Die Art entwickelt sich vorwiegend in Nashornkäfer-Larven in Kompost. Auf www.ampulex.de hatten wir in einer der ersten Ausgaben mal einen Beitrag zu dieser Art aus Österreich, doch ich habe gerade vergessen, wann genau. Wenn man eine Scolia hin die Hand nimmt, kann sie schon ordendlich und schmerzhaft stechen, doch von alleine passiert das praktisch nie, weil die Tiere nicht angriffslustig sind. In Deutschland kommt die Art nur in Brandenburg und Umgebung vor, in Südeuropa ist sie recht häufig.

Gruss, Christian

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10. Juni 2017

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. Juni 2017, 18:41

Danke euch. Ich habe nun mal alle erde vom Balkon entfernt und hoffe, dass sie bald verschwinden. Ich weiß dass das nicht so sein sollte, aber wenn man kleine Kinder hat, die gerne am Balkon bei der Schildkröte sind, geht mir trotz allem Sicherheit vor.

Ich danke euch für eure Hilfe, denn ihr seid die einzigen, die mir sagen konnten welche Wespenart das ist. Danke!

Liebe Grüße
Bine
Lache- liebe- lebe :sonne: