Du bist nicht angemeldet.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Juni 2017, 23:05

Zwei Wanzen --> Plagiognathus arbustorum + Orthops cf. basalis

Diese beiden Wanzen fotografiert am 16. bzw. 18.6.17 harren der Bestimmung ;)

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1040954.jpg
  • P1050106.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (20. Juni 2017, 08:43)


Beiträge: 9 529

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Juni 2017, 23:23

Hallo Chris,

1 Plagiognathus arbustorum
2 Halte ich für Orthops basalis

Die Miriden sind aber nicht so mein Ding ... andere mögen mich Korrigieren :heilig:

LG, Arp

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2017, 12:23

Dann danke ich erst mal so weit. Ich denke ich habe nicht zu vorschnell gehandelt mit meiner Bearbeitung, oder :D

Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 63 412

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Juni 2017, 04:39

Hallo Chris,

Dann danke ich erst mal so weit. Ich denke ich habe nicht zu vorschnell gehandelt mit meiner Bearbeitung, oder :D

das 'cf.' kannst du zwischen Gattungs- und Artnamen setzen. Eine Orthops ist das auf jeden Fall. Aber ob basalis, kalmii oder noch eine andere (außer campestris, die ist charakteristisch gefärbt), könnte ich nicht sagen. Habe auch gelernt, daß die Unterscheidung sehr schwierig wäre.
Auf den ersten Blick kann man die manchmal auch mit Liocoris tripustulatus verwechseln (bei welcher zudem Frühjahrs- und Sommergeneration unterschiedlich aussehen). Da hilft dann meist ein Blick auf die Wirtspflanze: Orthops findet fast immer direkt an Doldenblütern (hier z.B. Giersch, Wiesenkerbel, Bärenklau), Liocoris an Brennessel. Auch wenn die natürlich immer wieder mal rumfliegen und an einer anderen Pflanze sitzen (oder an der Hauswand...), zeigt sich wieder mal, wie wichtig/nützlich die Angabe der Fundpflanze ist, sofern möglich.

Unten:
1.) ein Orthops cf. basalis vom 11.05.2017 an Giersch oder Wiesenkerbel
2.) eine Liocoris tripustulatis vom 03.08.2015 an Brennessel
3.) eine Liocoris tripustulatis vom 27.09.2014 an Brennessel
4.) eine Liocoris tripustulatis vom 16.06.2016 an Brennessel
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Orthops_cf_basalis.jpg
  • Liocoris_tripustulatus_1.jpg
  • Liocoris_tripustulatus_2.jpg
  • Liocoris_tripustulatus_3.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 09:00

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die Erläuterung. Das cf. habe ich geändert. Und habe nun herausbekommen, dass die Wanze auf einer wilden Möhre sitzt in der Nähe des Wasserhahns. Die würde ja vielleicht zu Giersch und Wiesenkerbel passen??

Deine Fotos, bzw. die dazu gehörigen Wanzen sind sehr schön, wobei die letzte Liocoris schon ein wenig anders aussieht? Kann aber auch das Licht sein, das sie so orangen wirken lässt.

Viele Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 63 412

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juni 2017, 12:13

Hallo Chris,

die Wanze auf einer wilden Möhre sitzt in der Nähe des Wasserhahns. Die würde ja vielleicht zu Giersch und Wiesenkerbel passen??

an Wilder Möhre habe ich sie noch nicht gefunden, aber das ist ja auch ein Doldenblütler.

wobei die letzte Liocoris schon ein wenig anders aussieht? Kann aber auch das Licht sein, das sie so orangen wirken lässt.

nein, ich schrieb ja, daß bei Liocoris tripustulatus Frühjahrs-und Sommergeneration unterschiedlich aussehen. Die frühen (April-Juni) sind dunkler, die Flecken orangener wie beim Tier auf dem letzten Foto (vom Juni). Die spätere Generation (August-September) ist heller, gelber wie die Tiere auf Bild 2 und 3 (vom August bzw. September).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher