Du bist nicht angemeldet.

  • »Thomas M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 785

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bad Camberg / Westlicher Hintertaunus

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 19. Juni 2017, 21:12

Spinne vom 17.06.2017 --> Xysticus sp.

Hallo allerseits,

hier eine Spinne vom letzten Samstag; Größe: ca. 10 mm.
Gefunden im Taunus, an einem Waldrand in der Vegetation, daneben ein Schotterweg und ca. 30 m entfernt ein Bach.

Leider habe ich kein Bild, wo alle Körperteile scharf drauf sind; aber wenn ihr die beiden Fotos übereinander legt, kommt was halbwegs Scharfes dabei heraus :D
Jetzt bräuchte ich bitte nur noch einen Namen zu dem Tierchen.

Besten Dank im Voraus und viele Grüße,
Thomas
»Thomas M.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 06177108a1.jpg
  • 06177109a1.jpg

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 19. Juni 2017, 22:27

Hallo Thomas,
auf den Fotos kann man leider nicht alles sehen und ich bin kein Spinnen-Experte. :spider:
Ich würde am ehesten eine Araneus-Art vermuten. Aber das wird sicher ein Experte noch klären. :jip:
Ich habe übrigens Deinen Rat noch befolgt und Deine beiden Fotos mit unterschiedlichen Schärfebereichen übereinander gelegt. *meld*
Das Ergebnis ist unten zu sehen. Für nur zwei Bilder finde ich das ganz in Ordnung. Das Verfahren, mehrere Fotos mit unterschiedlichen Schärfebereichen zu einem Foto mit einem größeren Schärfebereich zusammenzufassen, nennt man Focus-Stacking. Am Besten geht das mit Spezial-Software. In der Makro-Fotografie kann es manchmal aufgrund der geringen Schärfentiefe gut gebrauchen. (vorausgesetzt, das Motiv hält lange genug still, um 4, 5, 6, ... Aufnahmen hintereinander zu machen.

Viele Grüße
Daffa
»Daffa« hat folgendes Bild angehängt:
  • 06177108a1_9a1 Stack.jpg

  • »Thomas M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 785

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bad Camberg / Westlicher Hintertaunus

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2017, 22:46

Hallo Daffa,

das mit dem Übereinanderlegen war eigentlich eher als Scherz gedacht. Aber jetzt, wo ich das Ergebnis sehe, muß ich sagen: Ich bin echt beeindruckt, zumal die beiden Fotos ja nicht wirklich genau übereinander passen. Vielen Dank!!!
Ich hätte da noch ein paar hundert entsprechende Kandidaten... :D

Ja, an eine Araneus-Art habe ich auch gedacht. Mal sehen, ob sich noch einer der Spezialisten meldet.

Viele Grüße,
Thomas

Beiträge: 63 360

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Juni 2017, 05:11

Hallo zusammen,

Ich würde am ehesten eine Araneus-Art vermuten.

uiuiuiiii... Das ist ein Xysticus-Weibchen, also eine Krabbenspinne (Thomisidae). Schaut euch doch mal die im Vergleich zu den zwei hinteren, kleinen die Größe der beiden vorderen Beinpaare an. Sowas gibt's bei keiner Araneidae.
Dann wird es aber schwierig. Zum einen weil es in Deutschland 23 Arten gibt (in Europa an die 100), von denen sich manche nach Fotos sehr schwer unterscheiden lassen (wozu auch die häufigen X. cristatus/kochi/audax gehören), zum zweiten, weil die Weibchen nach der Eiablage oft nachdunkeln und dann völlig anders aussehen können. Soviel Rot kommt bei bei X. lanio vor, welche anders als die bisher genannten nicht in der niedrigen Vegetation, sondern höher an den Zweigen von Bäumen oder Büschen lebt. Die Färbung ist allerdings kein sicheres Merkmal, da auch bei anderen Arten infolge Variabilität teilweise rote Exemplare auftreten können. Einen auch für fortgeschrittene Laien geeigneten Schlüssel ohne Berücksichtigung genitaler Merkmale gibt es hier. Der erfaßt aber nur 12 häufigere Arten.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:18

Hallo Jürgen, hallo Thomas,

auf eine Krabbenspinne bin ich ehrlicherweise überhaupt nicht gekommen ;( , auch weil ich die kleineren Hinterbeine der perspektivischen Verkürzung durch den Abbildungsmaßstab geschuldet sah. Aber gut dass es die Experten gibt :handshake:
Vielen Dank auch für den Link.

Dass der Vorschlag mit dem Übereinanderlegen ein Scherz war, war schon klar. Umso größer der Reiz, es doch tatsächlich zu machen :D . Die Qualität hängt - wie immer - natürlich vom Ausgangsmaterial ab. Häufig bringt das "stacken" aber schon eine Menge.
Gruß Daffa