Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. Mai 2017, 18:52

Atypus affinis? --> Clubiona sp.

Bin mir nicht sicher, ob es sich um die oben Genannte handeln kann. Ich fand sie heute im Innendeckel unserer Wasseruhr in ihrer Wohnröhre. Beim Öffnen des Deckels ist vermutlich ein Stück des Gespinstes eingerissen worden. Sie bewachte dort ihren Ei-Kokon. Also: Habe ich sie richtig bestimmt?
Sie war ca. 1 cm groß, und fotografiert habe ich sie am 27.5.17 in Frankfurt, 50° 5' N, 8° 40' E


Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • _1030906.jpg
  • _1030903.jpg
  • _1030912.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 63 384

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 27. Mai 2017, 19:06

Hallo Chris,

uhhh, das tut jetzt aber weh... :whistling: Große Cheliceren allein machen doch noch keinen Atypus... Ansonsten sehen Tapezierspinnen total anders aus, sind immer komplett dunkelbraun oder schwarz und viel gedrungener. Und ein Wohngespinst ist noch keine Wohnröhre. Mal ganz abgesehen davon, daß sie diese niemals in deine Wasseruhr bauen würden.

Das ist eine der vielen Sackspinnen (nach den Gespinstsäcken, die sie als Unterschlupf bauen) aus der Gattung Clubiona, einzige der Familie Clubionidae. Die ungezeichneten Arten (das sind die meisten) lassen sich nach Fotos nur selten bestimmen. Das gelingt nur für die wenigen Arten mit ausgeprägter Hinterleibszeichnung wie die auch in obigem Link erwähnten, hier ums Haus häufigen C, comta und corticalis (habe ich öfter gepostet -> Forensuche).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 27. Mai 2017, 19:10

Na gut, war ein Versuch wert!

Danke dir für deine Kompetenz

Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 3. Juni 2017, 17:29

Nun habe ich die aus den Eiern geschlüpften Jungspinnen mit aufgenommen:





(Fotografiert am 3.6.17 in Frankfurt, 50° 5' N, 8° 40' E)
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1040203.jpg
  • Ohne Titel.jpg
  • Ohne Titel .jpg
  • Ohne Titel. .jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher