Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »mahhprehl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 15. April 2011

Wohnort: Leutenbach, Rems-Murr-Kreis, BaWü

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Juni 2017, 20:01

uns unbekannter Küchenbesucher --> Goldwespe, vermutlich aus der Gattung Omalus

Hallo

am 08.06.2017 brachte meine Frau ein ca. 6mm großes Insekt mit eigenartigem Verhalten aus der Küche: es kugelte sich zusammen und streckte sich wieder und glitzert dabei.
Hier sitzt es auf dem Rand einer Becherlupe in Leutenbach, BaWü.
Bin gespannt, ob es sich identifizieren lässt.
viele Grüße
Axel
»mahhprehl« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC7361_01.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mahhprehl« (14. Juni 2017, 18:30)


Beiträge: 9 382

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Juni 2017, 23:05

am 08.06.2017 brachte meine Frau ein ca. 6mm großes Insekt mit eigenartigem Verhalten aus der Küche: es kugelte sich zusammen und streckte sich wieder und glitzert dabei.
Hier sitzt es auf dem Rand einer Becherlupe in Leutenbach, BaWü.
Bin gespannt, ob es sich identifizieren lässt.

Hallo Axel,

hast du noch andere Aufnahmen? Von oben wäre nicht schlecht. Es ist auf jeden Fall ein Hautflügler.

Auf den ersten Blick denkt man wegen der Farben an eine Goldwespe. Aber dann kommen mir schnell Zweifel. Ich halte das Insekt eher für eine Erzwespe. Aber eine genaue Zuordnung zu einer Familie ist leider schwierig.
Liebe Grüße, Helga

  • »mahhprehl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 15. April 2011

Wohnort: Leutenbach, Rems-Murr-Kreis, BaWü

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juni 2017, 08:24

zweites Bild

Hallo Helga

es gibt noch ein zweites Bild, bevor es einfach abgebrummt ist. Hoffentlich hilft es.
Erst schon mal lieben Dank fürs Draufgucken!

liebe Grüße
Axel
»mahhprehl« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC7360_01.JPG

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 25. Juli 2015

Wohnort: Unterallgäu

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Juni 2017, 09:09

Hallo Axel,

ich denke das Tierchen ist mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit eine Goldwespe.

Vermutlich aus der Gattung Omalus, ihre Sitzhaltung, der Habitus und der glänzende, nicht oder nur ganz fein punktierte Hinterleib sprechen sehr dafür.

Gratuliere ! Ein alles andere als alltäglicher Fund-

Beste Grüße

Rainer

  • »mahhprehl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 15. April 2011

Wohnort: Leutenbach, Rems-Murr-Kreis, BaWü

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juni 2017, 18:29

Ganz herzlichen Dank, Rainer!
wir hatten dieses Tierchen noch nie vorher wahrgenommen.
liebe Grüße
Axel

Beiträge: 9 382

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Juni 2017, 23:34

es gibt noch ein zweites Bild, bevor es einfach abgebrummt ist. Hoffentlich hilft es.
Erst schon mal lieben Dank fürs Draufgucken!

Hallo Axel,

schön, nun erkennt man die Goldwespe. In so gekrümmter Haltung habe ich sie nicht vermutet. Aber ich kenne auch noch nicht alle Arten.
Liebe Grüße, Helga

  • »mahhprehl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 15. April 2011

Wohnort: Leutenbach, Rems-Murr-Kreis, BaWü

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Juni 2017, 08:27

Vielen Dank, liebe Helga, für Deine Bestätigung!!!!!

liebe Grüße
Axel